www.tc-zornheim.desitemap

Die Freude war groß, als Mannschaftsführer Rolf Schlögl die schon aus den vergangenen Jahren bekannte Gästemannschaft herzlich begrüßte und endlich die von Jupp Schnappinger und seinen Helfern bestens präparierten Plätze betreten werden konnten. Hier zeigte sich schnell, dass die Wintermonate von unseren Aktiven in den Hallen der Region zur Verfeinerung der Technik erfolgreich genutzt worden waren: sämtliche Einzel wurden von unseren Jungs, teilweise nach spannenden Wechseln, erfolgreich gestaltet.

Die Zuschauer waren begeistert.
Hierbei möchten wir besonders auf das hohe Engagement unseres Spielers Philipp Horn aufmerksam machen, der, direkt vom Frankfurter Flugplatz aus Budapest kommend, leicht verschmitzt lächelnd rechtzeitig die Anlage erreichte. Ob er sich während der Autofahrt schon umziehen konnte, ist dem Verfasser dieser Zeilen leider nicht vermittelt worden...
Nach einer kleinen Kaffeepause - das Management der Bewirtung leitete an diesem Tage souverän Rudi Heckl - wurden die zwei ausstehenden Doppel gespielt, von denen lediglich eines trotz härtester Gegenwehr nicht gewonnen werden konnte.

Andererseits hatten es die überaus fairen Tennisfreunde der Römerquelle auch verdient, nicht ohne Punkte die Rückreise antreten zu müssen.
Mit dem fast schon obligatorischen Riesenschnitzel und einigen vitaminhaltigen Getränken zur Wiedererlangung verlorener Kräfte endete ein spannender und erfolgreicher Tennistag in Zornheim. Wir wünschen den Tennisfreunden der Römerquelle eine gute und verletzungsfreie Saison – und unseren Jungs weiterhin die Freude am Tennissport, die wir an diesem Tage live erleben konnten! Weiter so, es hat Spaß gemacht zuzuschauen!